KremaSie gewinnt in den letzten Jahren aus den verschiedensten Gründen mehr und mehr an Bedeutung. 

Der Verstorbene wird im Sarg entweder nach einer Aussegnungsfeier, nach der Aufbahrung oder direkt vom Sterbeort aus zur Feuerbestattung ins Krematorium überführt. Wenn eine Aussegnungsfeier stattfindet, bleibt der Sarg in der Trauerfeierhalle stehen und wird im Anschluss an die Zeremonie zur Einäscherung in das Krematorium überführt. Die Beisetzung der Urne mit der Asche des Verstorbenen findet dann zu einem späteren Zeitpunkt statt.


Urnengraber St.WolfgangFür die Urnenbeisetzung stellen die Friedhofsträger passende Urnengrabstellen zur Verfügung. Urnengräber auf dem Friedhof St. Wolfgang, Ellwangen.

Es ist in Deutschland nicht gestattet, die Aschenurne eines Verstorbenen mit nach Hause zu nehmen. Wenn die Beisetzung der Urne in einem Urnengrab nicht gewünscht wird, gibt es zahlrieche Alternativen für die Urnenbestattung.