Im TrauerfallNach einem Todesfall muss zusätzlich zu Trauer und Schmerz über den Verlust eines Menschen vieles  organisiert werden. Oftmals sind die Angehörigen, die sich um die Bestattung kümmern müssen, darauf nicht vorbereitet. Deshalb geben wir ihnen Rat und Unterstützung in allem, was zu veranlassen ist. So können Sie das Abschiednehmen auf den Verstorbenen konzentrieren, ohne notwendige Dinge oder Formalitäten außer Acht zu lassen.

Der erste wichtige Schritt:

Es muss ein Arzt (der Hausarzt oder ein Notarzt) benachrichtigt werden. Er stellt die Todesbescheinigung aus. Diese sollte beim Verstobenen bleiben.

Tritt der Todesfall im Krankenhaus, in einem Senioren- oder Pflegeheim ein, unternimmt die Verwaltung der jeweiligen Einrichtung diesen ersten notwendigen Schritt. 

Danach benachrichtigen Sie das Bestattungsunternehmen Ihrer Wahl. In dieser schwierigen Situation ist es uns wichtig, Sie zu beraten und zu unterstützen. 

Besprechungsraum neu kleinWir stehen Ihnen rund um die Uhr, auch an Wochenenden und Feiertagen zur Verfügung.

07961 568 580

Alle nun folgenden Schritte besprechen wir gerne mit Ihnen persönlich.
Zu diesem Gespräch benötigen wir folgende Unterlagen