Beitragsseiten


Krema

Der Verstorbene wird im Sarg entweder im Anschluss an eine Aussegnungsfeier oder nach der Aufbahrung oder direkt vom Sterbeort aus zur Feuerbestattung ins Krematorium überführt.

Wenn eine Aussegnungsfeier stattfindet, bleibt der Sarg in der Trauerfeierhalle stehen und wird im Anschluss an die Zeremonie zur Einäscherung in das Krematorium überführt. Die Beisetzung der Urne mit der Asche des Verstorbenen findet dann zu einem späteren Zeitpunkt statt.


 
Für die Urnenbeisetzung stellen die Friedhofsträger passende Urnengrabstellen zur Verfügung.

Urnengraber St.Wolfgang klein 1

Wahlurnengräber können nach Ablauf der Ruhefrist verlängert werden. Es ist möglich mehrere Urnen in diesen Gräbern beizusetzen. Das Grabnutzungsrecht ist mit der Verpflichtung verbunden das Grab für die Dauer der Ruhezeit zu pflegen und mit einem Grabmal zu versehen.